Zum Hauptinhalt springen

Eigenlob stimmt

Streuen Sie die Saat für Ihre Gehaltserhöhung

Die Gehaltsverhandlung fängt nicht erst an, wenn Sie das Büro des Chefs betreten. Als kluger Mitarbeiter geben Sie den Startschuss schon an Ihrem ersten Arbeitstag.

Ihr Chef hat keine Zeit, sich von jedem einzelnen Mitarbeiter ein umfassendes Bild zu machen. Nutzen Sie daher Meetings und Leistungsgespräche um gezielt Werbung für sich und Ihre Leistungen zu machen. Erkennen Sie zuerst selbst, was Sie geleistet haben. Picken Sie dann heraus, was für alle interessant ist und zum Anlass passt. Und stellen Sie es schließlich ohne falsche Bescheidenheit dar.

Informieren Sie Ihren Chef regelmäßig über die Fortschritte aktueller Projekte und heben Sie besonders die Schwierigkeiten vor, die Sie dabei bewältigt haben. Jedoch sollten Sie Ihrem Chef diese Informationen nicht zwischen Tür und Angel zurufen. Besser vereinbaren Sie einen begrenzten Termin, fünf bis zehn Minuten Zeit werden sich immer finden.

Eine weitere Quelle für Informationen über einen Mitarbeiter können die Kollegen sein. Betreiben Sie Networking, stellen Sie einen guten Kontakt zu Kollegen her und seien Sie hilfsbereit. So sorgen Sie für einen guten Gesamteindruck beim Chef schon bevor Sie in die Gehaltsverhandlungen gehen.

Ein spezieller Tipp: Was Sie über Ihre Leistung sagen, wird schon ernst genommen. Noch schwerer wiegt aber das Wort eines neutralen Dritten. Nehmen wir an, ein wichtiger Kunde sagt Ihnen, er sei mit Ihrer Arbeit hochzufrieden – warum ihm nicht einen kleinen Wink geben, ob er das dem Chef mal sagen oder schreiben kann? Natürlich wird Ihr Chef stolz auf Sie sein, denn das Lob fällt auf ihn zurück, das Geld bleibt in der Kasse der Firma hängen.

© Wehrle, Martin, Geheime Tricks für mehr Gehalt, Berlin 2003, Econ-Verlag

Unterstützer

Das Projekt wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg gefördert.