Zum Hauptinhalt springen

Unterschiede in der Kommunikation

Wir haben für Sie ein paar typische Beispiele unterschiedlicher Kommunikationsformen von Männern und Frauen aufgelistet. Wobei wie immer gilt: Ausnahmen bestätigen die Regel.

Typisch Frau       

  • Hohe Stimmlage, kann bei Lampenfieber schrill wirken
  • Beziehungsebene und Gesprächsklima wichtig
  • Partnerschaftliche, harmonische Kommunikation
  • Vorschläge häufig in Frageform, da konsensorientiert
  • Unsicherheiten werden zuzugeben
  • "Wir"-Denken
  • Teilen und erwarten Lob 
  • Eigene Meinung wird zurückgehalten
  • Gespür für die non-verbale Botschaft des Gegenübers (soziale Hellhörigkeit)

Typisch Mann

  • Tiefe Stimmlage, wirkt souverän
  • Fakten und Zahlen wichtig
  • Denken eher in Sieger - Verlierer Kategorien, aggressive Diskussionsform
  • Vorschläge als feststehende Aussage und Direktive
  • Zweifel = Schwäche, Aussage: "Das weiß ich nicht." wird vermieden
  • "Ich" näher als das "Wir" 
  • Sparsam mit Lob
  • Redebeiträge werden gerne zur Profilierung genutzt
Unterstützer

Das Projekt wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg gefördert.