Zum Hauptinhalt springen

MacGyver-Methode

(von Anke Meyer-Grashorn)

Teilnehmer: Kleingruppen von 4-6 Personen
Zeitaufwand: 10-30 Minuten
Ziel: ungewöhnliche, neue Kombinationen und Ideenansätze

Wer kennt ihn nicht - MacGyver, den Schwarm aller Schwiegermütter, Held der gleichnamigen amerikanischen TV-Serie (1985 bis 1992), immer auf Sondermission, um Gutes zu tun und gegen Verbrecher vorzugehen. Seine Methode: geniale Einfälle, Fantasie und ab und an auch ein bißchen Glück.

In jeder Episode befand sich MacGyver irgendwann in einer ausweglosen Situation, ganz auf sich allein gestellt, ohne technische Hilfsmittel, nur mit einem Kaugummi und einer Büroklammer in der Hosentasche. Zum Glück fand er dann zum Beispiel noch eine alte Zahnbürste und bastelte in letzter Sekunde aus den drei Gegenständen ein Fluchtauto. Mit Hilfe von Pfeffer, Essig, Backpulver und einer Wärmflasche konnte MacGyver Tränengas herstellen, aus einem Wecker und einem Blutdruckmesser einen Lügendetektor. Let’s play!

Schritt 1:

Schreiben Sie 20-40 Gegenstände auf einzelne Karten oder Zettel. Egal was, alles, was Ihnen oder der Gruppe spontan einfällt, vom Wattestäbchen über Benzinkanister bis zum Hustenbonbon.

Schritt 2:

Legen Sie die Karten verdeckt auf den Tisch. Jede Gruppe zieht drei Karten. Die gezogenen drei Gegenstände sind Ihr Arbeitsmaterial.

Schritt 3:

Basteln Sie daraus nun Lösungen für Ihr Problem/ Ihre spezielle Aufgabe, z.B. eine neue Idee für Ihre Werbekampagne, ein neues Produkt, ein Tool zur internen Kommunikation etc.

Unterstützer

Das Projekt wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg gefördert.