Skip to main content

Storymaker GmbH

Minimale Hürden, maximale Möglichkeiten: Flache Hierarchien erlauben Höchstmaß an Flexibilität im Agenturleben

Logo Storymaker GmbH

Die Storymaker GmbH ist eine Agentur für Technologieunternehmen mit Sitz in Tübingen, München, Berlin und Beijing. Seit 2001 unterstützt das Agenturteam Technologieunternehmen dabei, ihre Corporate Story zu finden und diese den Medien, den Online-Communities, Kunden und Mitarbeitern zu vermitteln. Das Geheimrezept hinter ihrem Erfolg: Die Kunst aus Unternehmen Erfolgsgeschichten zu machen – durch Story-Entwicklung, Public Relations, digitale Kommunikation, Video und Corporate-Publishing. 


Aktuelle Herausforderungen

Gerade als Agentur für digitale Kommunikation misst das Unternehmen dem Thema Kommunikation einen hohen Stellenwert bei. Dies gilt umso mehr, je komplexer und vielfältiger die Kommunikationsmöglichkeiten werden. Die Unternehmensgründerin ist dabei eine überzeugte Vertreterin von Flexibilität und Kommunikationskultur im Agenturleben.

  • Meetingkultur: Einmal jährlich gibt es ein Strategiemeeting mit allen Mitarbeitern zu den Werten, zum Marketing und zu neuen Ausbildungskonzepten. Dabei wird auch ein besonderes Augenmerk darauf gelegt, die neuen Mitarbeiter inhaltlich mitzunehmen. Einmal im Monat gibt es ein Agentur-Meeting mit den Standorten München, Tübingen und Berlin.
  • Individuelle Arbeitszeitmodelle: Die Schwangerschaft gehört zum Leben und damit auch zum Arbeitsleben – so lautet die Überzeugung der Geschäftsführung. Dementsprechend ist die einzige Arbeitszeitregel, dass es keine allgemeinverbindlichen Regeln gibt. Stattdessen werden sämtliche Arbeitszeitmodelle individuell verhandelt. Auf diese Weise hat sich gerade auch bei familiär bedingtem Bedarf zur Vereinbarkeit eine hohe Rückkehrquote eingestellt. Bei 50 Mitarbeitern können so bis zu drei Mutterschaften im Team gemanagt werden.

  • Diversity: Diversity und Interkulturalität der Arbeit müssen nach Überzeugung der Geschäftsführung auch in Zusammensetzung der Mitarbeiterschaft abgebildet sein, entsprechend international ist auch die Teamzusammensetzung.
  • Frauen in Führung: Der hohe Frauenanteil von 70 Prozent in allen Unternehmensbereichen ist auch dem umfangreichen Spektrum an Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verdanken.
  • Kompetenz-Landkarte: Gemeinsam mit den Mitarbeitern wurde eine Kompetenz-Landkarte für die kommenden zehn Jahre konzipiert und das Projekt "I'm the best" gestartet. Projektziel ist, dass jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter eine Spezialkompetenz entwickelt und sich für diese in Inhalt, Aktualität und Einsatz verantwortlich sieht. Die Mitarbeiter organisieren den Kompetenzausbau eigenständig.

  • Flache Hierarchien: Erst 2015 wurde eine zweite Hierarchie-Ebene eingeführt. Seither gibt es fünf Teamleitungen, davon vier Frauen. Die Teamleitung erhält jeweils Umsatzvorgaben und ist verantwortlich für Personal sowie für Akquise. Es wird eine offene Netzstruktur gelebt die eine komplexe Ressourcenplanung bezüglich der Teamstruktur, der Projektstruktur sowie des Raum- und Arbeitsplatzes erfordert.
  • Teambuilding: Durch gemeinsame Betriebsausflüge und Events wird der Zusammenhalt gefördert. Auf Wunsch der Mitarbeiter werden auch weitere Einzelangebote organisiert.
  • Agentur-Manifest: Im Jahr 2016 wurde das Manifest der Agentur als gemeinsame Wertebasis verabschiedet. Die Werte sind Respekt, Qualität und Freude an der Arbeit. Es gibt einen Blog zu WIR und ICH - das Fundament ist das WIR, die starken ICHs sind die Säulen.
  • Boni: Der jährliche Bonus ist nicht personen- oder teambezogen, sondern richtet sich immer nach dem gemeinsamen Agenturerfolg.

Unterstützer
Das Projekt wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Baden-Württemberg unterstützt.