Skip to main content

CeGaT GmbH

Langfristige Kundenbindung als Qualitätsanspruch

Logo CeGaT GmbH

CeGaT ist ein Biotechnologie-Unternehmen, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, bei Patienten die genetische Ursache einer Erkrankung aufzuklären. Dazu analysiert und interpretiert die CeGaT die genomischen Daten des Patienten. Die CeGaT hat als erste Firma weltweit sogenannte Diagnostik-Panels entwickelt, mit denen alle Gene, die für die Krankheit ursächlich sein können, gleichzeitig analysiert werden können.


  • Soziales Engagement: Soziale Verantwortung ist ein präsentes Thema in der CeGaT. Dabei wird auf eine gezielte und nachhaltige Umsetzung Wert gelegt. So werden Preisgelder aus Wettbewerben eingesetzt, um Diagnostik-Dienstleistungen für Forschungszwecke kostenfrei anbieten zu können. Das 2012/2013 aufgrund der erfolgreichen Teilnahme der CeGaT an der CLARITY Challenge des Boston Children's Hospital, USA, erhaltene Preisgeld wurde aufgewendet, um die kostenlose Analyse von sechs Patienten mit seltenen genetischen Erkrankungen und deren Familien durchführen zu können. Zu Weihnachten wird auf den Kauf von Präsenten für Kunden und Lieferanten verzichtet, um dieses Geld für gemeinnützige Projekte zu spenden. Zudem nahmen die Mitarbeiter der CeGaT 2015 bei einem Spendenlauf zugunsten von Kindern in Armut teil.
  • Netzwerke: Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf spielt eine zentrale Rolle bei der CeGaT, daher ist das Unternehmen Mitglied im Unternehmensnetzwerk "Erfolgsfaktor Familie" (ein Unternehmensprogramm des Bundesfamilienministeriums zusammen mit Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft)

  • Flexible Arbeitszeitmodelle: Eine Maßnahme zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf beinhaltet eine flexible Gestaltung der Arbeitszeit (Vertrauensarbeitszeit) oder auch die Möglichkeit, von Zuhause aus zu arbeiten. Bei wichtigen Terminfestlegungen, wie Fortbildungen und anderen Meetings, werden die Arbeitszeiten von Teilzeitbeschäftigten entsprechend berücksichtigt.
  • Wiedereinstieg: Nach der Elternzeit wird den Mitarbeitern ein möglichst einfacher und schneller Wiedereinstieg in den Beruf ermöglicht.

Unterstützer
Das Projekt wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Baden-Württemberg unterstützt.