Skip to main content

SAP AG

Preisgekrönte Basic Gender Awareness Workshops und globale Events

Logo SAP AG

Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP AG Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz.

Mehr als 109.000 Kunden setzen auf SAP-Anwendungen und -Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen.


Das gesellschaftliche Engagement der SAP fokussiert sich auf drei Bereiche:

  • Grundbedürfniss
  • Bildung
  • wirtschaftliche Chancengleichheit.

Seit zwölf Jahren unterstützt SAP Projekte rund um den Stammsitz Walldorf (Baden) gemeinnützige Initiativen und Projekte. Vereine und Institutionen sind eingeladen, sich mit in sich abgeschlossenen Projekten zu bewerben. Insgesamt werden pro Jahr 250.000 Euro vergeben. Bisher konnten weit über 2,5 Millionen Euro an über 200 Projekte ausgeschüttet werden.

Im Bereich Bildung engagiert sich SAP seit 2004 beim weltweiten FIRST LEGO League Wettbeweb (FLL). Hier werden Kinder und Jugendliche zwischen 10 - 16 Jahren angeregt, sich mit Technik und Wissenschaft auseinanderzusetzen. SAP fördert hier insbesondere die Teilnahme von Mädchen.

IT ist wie keine zweite Branche geeignet, überall wirtschaftliche Chancengleichheit zu schaffen. Ein Projekt der SAP in Ghana ermöglicht Frauen, ihre Produkte (hier: Shea Nüsse) schneller auf den Markt zu bringen.


Ausbildung:

  • Partner des nationalen Paktes "Komm, mach MINT" um mehr junge Frauen für MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik)-Berufe zu begeistern.
  • Teilnahme am jährlichen bundesweiten Girls Day um mehr junge Frauen dazu zu ermutigen traditionell eher durch Männer besetzte Karrierewege zu wählen.

Vereinbarkeit: Die Leistungen für Familien beinhalten flexible Arbeitsmodelle, Tele- und Heimarbeitsmöglichkeiten.


Training: Preisgekrönte Basic Gender Awareness Workshops (z.B. Women@SAP, Men@SAP), und weiterführende Trainings (z. B. Durchsetzungs- und Selbstbehauptungstrainings, Selbst-PR und Sichtbarkeit).  

Coaching: Coaching, Mentoring, Supervision und Mitarbeiterberatung zu Karriere und Work/Life-Balance.

Mitarbeiternetzwerk: Business Women‘s Network (BWN) fördert Frauen im Business und den partnerschaftlichen Umgangs zwischen Männern und Frauen (mehr als 2,500 Mitglieder weltweit).

Unternehmensnetzwerk: Mitglied im X-Company Network (Stuttgart, Germany), ein Zusammenschluss von Frauenorganisationen anderer Unternehmen wie beispielsweise KPMG, HP, Bosch, Daimler, und Commerzbank.


Globale Events für weibliche Führungskräfte und Mitarbeiter: Annual Professional Women’s Breakfast Networking Session mit Kunden, Partnern, und Gastrednern; Global Women’s Program Advisory um Best Practices und der Erfahrungsaustausch zwischen Frauen in Führungspositionen zu fördern; die Executive Women’s Forums, die einmal pro Quartal in jeder Region stattfinden und die Frauen in Führungspositionen innerhalb der SAP eine Plattform zum gegenseitigen Austausch, Netzwerke zu knüpfen, bieten und ihre Sichtbarkeit im gehobenen Management und Vorstand verbessern.


Unterstützer
Das Projekt wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Baden-Württemberg unterstützt.