Skip to main content

Unterrepräsentanz von Frauen in der Kommunalpolitik

Heinrich-Böll-Stiftung



Unterrepraesentanz-von-Frauen-in-der-Kommunalpolitik.jpg
Verlag:
ISBN: -
Erscheinungsjahr: 2009
Kategorie: Studien


Die Studie „Unterrepräsentanz von Frauen in der Kommunalpolitik“ wurde 2009 von Lars Holtkamp, Elke Wiechmann und Sonja Schnittke in Deutschland durchgeführt. Gefördert und herausgegeben wurde die Studie von der Heinrich-Böll-Stiftung in Berlin. Holtkamps, Wiechmanns und Schnittkes Absicht war es herauszufinden wie sehr Frauen in der Kommunalpolitik unterrepräsentiert sind. Die Unterrepräsentanz und deren Gründe  sollten auch im Vergleich zur Bundes- und Landesebene erhoben werden. Weiterhin wollten die Autoren herausfinden welche Maßnahmen angewendet werden könnten, um die Repräsentanz von Frauen in der Kommunalpolitik zu erhöhen. Um die Forschungsfragen zu beantworten wurden existierende Studien zum Thema (die sich auf Deutschland beziehen oder Deutschland in internationalem Vergleich darstellen) analysiert. Diese Datenbasis wurde durch eigene Datenrecherchen in allen deutschen Großstädten ergänzt. Zudem wurden 30 Intensivinterviews mit Kommunalpolitikern(innen) geführt.

Autoren:

Lars Holtkamp, Elke Wiechmann, Sonja Schnittke

zur Studie auf http://www.boell.de

Zurück zur Übersicht
Unterstützer
Das Projekt wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Baden-Württemberg unterstützt.