Skip to main content

DER MANN 2013: Arbeits- und Lebenswelten - Wunsch und Wirklichkei...

Institut für Demoskopie Allensbach



DER-MANN-2013--Arbeits--und-Lebenswelten---Wunsch-und-Wirklichkeit.jpg
ISBN: -
Erscheinungsjahr: 2013
Kategorie: Studien


Wie tickt der Mann? BILD der FRAU, Deutschlands größte Frauenzeitschrift, ist dieser Frage nachgegangen und hat gemeinsam mit dem Institut für Demoskopie Allensbach die große deutsche Männer-Studie herausgebracht.

Die repräsentative Männer-Studie von BILD der FRAU zeigt: Männer setzen immer noch alles auf die Karriere-Karte, der Hausmann ist dagegen ein Exot. Demzufolge kommt Teilzeit für 62 Prozent der Männer nicht in Frage, gerade mal 15 Prozent wären bereit, beruflich zurückzustecken. Frauen hingegen stellen heutzutage an ihre Männer doppelte Ansprüche: Laut BILD der FRAU-Studie wünschen sich 66 Prozent der Frauen, dass Männer viele Aufgaben im Haushalt und in der Familie übernehmen. Auf der anderen Seite ist es aber auch 52 Prozent der Frauen weiterhin sehr wichtig, dass Männer im Beruf erfolgreich sind. Diese Supermann-Rolle überfordert die deutschen Männer: Die BILD der FRAU-Studie zeigt, dass jeder dritte Mann, bei den Singles sogar jeder Zweite, das Gefühl hat, den an ihn gestellten Erwartungen nicht gewachsen zu sein. Prof. Renate Köcher, Geschäftsführerin des Instituts für Demoskopie Allensbach: „Männer sehen sich heute mit hohen Erwartungen konfrontiert: Sie sollen gleichzeitig berufs- und familienorientiert sein, sich intensiv um die Kinder kümmern und vermehrt Aufgaben in Haushalt und Familie übernehmen, selbstbewusst und gleichzeitig einfühlsam sein, eigene Gefühle zeigen und eine selbstbewusste Partnerin schätzen.“

Die große deutsche Männer-Studie wird von BILD der FRAU im Rahmen der Studienreihe „BILD der FRAU-Frauenbilder“ veröffentlicht. Das Institut für Demoskopie Allensbach hat in einer repräsentativen Studie Männer und Frauen in  Deutschland zum Rollenverständnis von Männern, Arbeitsteilung der Geschlechter in Bezug auf Partnerschaft, Beruf und Familie und zur Gleichberechtigung der Frau interviewt. Befragt wurden ein repräsentativer Querschnitt von 947 Männern im Alter von 18 bis 65 Jahren, sowie als Vergleichsgruppe 546 altersgleiche Frauen.

Weiter zum Download der Studie auf www.axelspringer.de

Zurück zur Übersicht
Unterstützer

Das Projekt wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg gefördert.