Skip to main content

Tanja Eggers und Lisa H.

Etwas riskieren und dabei nicht die eigene Leichtigkeit verlieren.

Was war Ihre Motivation beim Spitzenfrauen-Mentoring teilzunehmen?

"Ich begleite gerne Menschen auf ihrem ganz individuellen Weg und biete symbolisch einen Ankerplatz – zum Innehalten, zum (Neu-)Orientieren. Mich selbst haben interessante Mentoren auf meinem Weg geprägt. Diese Erfahrung möchte mich gerne weitergeben und meinen Teil für die Gesellschaft beitragen."

"Durch ein gezieltes Coaching neue Impulse und Erfahrungen für meine weitere Karriereplanung zu erhalten."

Welche Erwartungen hatten Sie an Ihre Mentee/Mentorin?

"Die Offenheit für den Perspektivwechsel, um mit Spaß und Freude den bisherigen Weg zu reflektieren und die eigenen Stärken zu sehen. Dies immer unter dem Gesichtspunkt des gegenseitigen Vertrauens."

"An meine Mentorin hatte ich die Erwartungen, einen offenen und ehrlichen Austausch führen zu können, sowie wichtige Impulse zur Selbstreflexion bzw. für einen Perspektivwechsel zu erhalten."

Was verbindet Sie beide?

"Wir sind beide Absolventinnen der DHBW, kommen aus der gleichen Region und haben unseren Ursprung im Handel."

"Ein offener, ehrlicher und respektvoller Umgang miteinander. Mit dem nötigen Feingefühl und ihrer entgegengebrachten Wertschätzung ermöglichte Frau Eggers stehts einen Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe."

Gab es Schlüsselmomente in Ihrer bisherigen Zusammenarbeit?

"Wir hatten ein Mentoring-Treffen an einem schönen Sommerabend im Biergarten und hatten über Loslassen & Lockerheit reflektiert. In diesem Moment fiel mir eine Vogelfeder im Gras auf, die neben uns lag. Diese Symbolik begleitet uns seitdem und wir haben eine gemeinsame Erinnerung an dieses "Zeichen der Natur". Oft wirken diese Metaphern mehr als große Worte."

"Durch gezielte Reflexionsübungen hat mir Frau Eggers geholfen das Bewusstsein für bestimmte Verhaltensmuster zu fördern und mit konkreten Zielvereinbarungen gemeinsam an diesen zu arbeiten."

Was würden Sie anderen Frauen ans Herz legen?

"Die Formulierung "ans Herz legen" ist sehr passend. Das spricht mich persönlich an, da ich diesbezüglich meinen Firmennamen ANCORIS Consulting gewählt habe, hier steckt die Metapher ANKER drin, aber auch COR = Herz. Mir sind die Themen Wertschätzung im Job und eine werteorientierte Führung auf Augenhöhe eine Herzensangelegenheit. Daher unterstütze ich im Mentoring dabei, sich seiner eigenen Werte wieder stärker bewusst zu werden. Die eigenen Werte geben Orientierung nicht nur für die Karriere, sondern für den ganz persönlichen Lebensweg. Es lohnt sich zu ANKERN und Innezuhalten."

"Sich selbst treu bleiben, Selbstvertrauen in die eigenen Stärken und Fähigkeiten haben, etwas riskieren und dabei nicht die eigene Leichtigkeit verlieren."

Unterstützer
Das Projekt wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Baden-Württemberg unterstützt.