Skip to main content

Aufstiegswege strukturieren

Problemlösung

Building a Functional Systemoder das Ergebnis ist mehr als die Summe seiner Einzelteile!

In der technischen Industrie werden aufgrund der Komplexität Produktionsprozesse am Reißbrett entworfen, verbindlich für die verschiedenen Unternehmensbereiche vorgegeben und stetig analysiert und optimiert. Dieses Prinzip muss ebenfalls auf die Karrierestrukturen in Unternehmen angewendet werden. Es gilt konkrete Maßnahmen zur Führungskräfteentwicklung zu planen und umzusetzen. Auch die Betriebs- und Zielvereinbarungen sollten entsprechend angepasst werden. Als Organisator dieser Prozesse ist das HRM (Human Resource Management) anzusehen. Es entwickelt die nötigen Strukturen für eine konzernweite Karriereentwicklung. Die grundsätzliche Entscheidung zur Reformierung der Karriereprozesse muss natürlich vom Top-Management getroffen werden. Ohne ein klares Bekenntnis von oben werden sich die nötigen Umstrukturierungen nicht umsetzen lassen. 

Unterstützer

Das Projekt wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg gefördert.