Skip to main content

Souverän und sicher zum Ziel

08-01-2017 | 
Bild zum Thema
hoch-hinaus_karriere_Marjolein_Hoppe.jpg

Wer nicht weiß, wohin er will, der kann auch nicht am Ziel ankommen. Umso wichtiger ist es, dass Sie nicht einfach alles auf sich zukommen lassen, sondern sich die Zeit und Aufmerksamkeit nehmen, sich Ihrer Ziele sicher zu sein. Fragen Sie sich einmal:

  • Wann leuchten meine Augen?
  • Was mache ich gern?
  • Wie sieht für mich eine tolle Zukunft aus?
  • Was gehört alles mit dazu?
  • Worauf möchte ich keinesfalls verzichten?
  • Welche Werte sind mir wichtig?
  • Wie kann ich diese leben?

Welchen Preis bin ich bereit zu bezahlen, um mein Ziel zu erreichen?

Alles, was wir nicht aufschreiben, bleibt allzugerne ein „Vielleicht“.  Direkt ins Herz gehen uns Bilder, daher empfehle ich Ihnen, setzen Sie sich einmal im Jahr Ihre Ziele und visualisieren sie diese in Bildern. Ich mache das regelmäßig und nutze dazu bunte Bilder aus Zeitschriften, die mich ansprechen. Mit bunten Stiften male ich meine Ziele ins Bild hinein und gebe auch Daten, Zahlen und Fakten hinzu. Nehmen auch Sie sich die Zeit, Ihrer Zukunft Gestalt zu geben. Gönnen Sie sich Freiraum dazu, zeitlich und räumlich und geben Sie Ihren Träumen ein Gesicht. Ihr Bild braucht nun einen guten Platz, so dass Ihr Blick immer wieder darauf fällt und ergänzen Sie Ihre Ziele immer wieder, so dass sie aktuell sind. 

Ich habe mich mit der Zeit für ein kleines Erfolgsbuch entschieden, in dem ich meine beruflichen und persönlichen Ziele mit Bildern, kräftigen Farben und Daten, Zahlen, Fakten festhalte. Sie inspirieren mich und sind am Ende des Jahres der Maßstab nach dem ich meinen Erfolg bemesse.

Ziele müssen übrigens immer so ausgerichtet sein, dass sie mit äußerster Anstrengung auch erreichbar sind – sonst sind es keine wirklichen Ziele. Klare Ziele wirken wie ein innerer Kompass und sie bieten Motivation und Leichtigkeit. Versuchen Sie es einfach und führen Sie ihre Zielfindung mindestens einmal mit Jahr fort. Machen Sie keine Kompromisse. 

Für die kleinen Unwegbarkeiten rechts und links am Wegrand packen Sie auch ein „erste Hilfe-Köfferchen“ mit Unterstützungsposten, die Sie stärken und tragen, die Sie ganz einfach weiterbringen auf Ihrem Weg, auch wenn es mal schwierig wird.

Stepp by Stepp entwickeln Sie dann aus dem Standort an dem Sie heute noch stehen einen persönlichen Masterplan, der Sie sicher ans Ziel führt und Fallgruben souverän meistern lässt.

Foto: © Marjolein Hoppe

Unterstützer
Das Projekt wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Baden-Württemberg unterstützt.