Skip to main content

Konsequent umsetzen

31-05-2016 | Brigitte Abrell
Bild zum Thema

Haben Sie sich für Teilzeit entschieden, ist es wichtig, sich mit aller Konsequenz um eine Realisierung zu bemühen. Sprechen Sie Ihren Wunsch offen aus, auch wenn Sie damit in Ihrem Wirkungskreis vielleicht neues Terrain betreten. Machen Sie Ihre Interessen und Ihre Beweggründe deutlich und präsentieren Sie Ihr wohldurchdachtes Konzept. Wenn Sie sich als loyaler und kompromissbereiter Gesprächspartner anbieten, steigen Ihre Chancen, dass aus Ihren Ideen Wirklichkeit werden. Für jeden Teilzeitwunsch gibt es eine individuell passende Lösung. Voraussetzung ist, dass auch Ihr Arbeitgeber bereit ist, neue Wege zu gehen und eine einvernehmliche Regelung mit Ihnen zu finden. Es dient der Effizienz im Unternehmen, wenn bei dieser Gelegenheit eingefahrene Vorgehensweisen auf ihre Zweckmäßigkeit hin überprüft werden dürfen.

Sie haben sich auf ein Konzept geeinigt? Dann obliegt Ihnen als Führungskraft in Teilzeit die Aufgabe, es in die Praxis umzusetzen und feinzuschleifen. Jeder in Ihrem Umfeld muss über die Neuerungen informiert sein und wissen, wann Sie im Büro anwesend sind und wer in Ihrer Abwesenheit für was zuständig ist. Wählen sie eine zuverlässige Stellvertretung aus, die Sie bei Abwesenheit vertritt und halten Sie diese in allen relevanten Angelegenheiten auf dem Laufenden. Erfahrungsgemäß lässt sich auch bei bester Organisation eine gewisse Arbeitsverdichtung in Teilzeit nicht vermeiden und Sie werden weniger Zeit für Kommunikation haben. Deshalb ist es umso wichtiger, immer wieder aktiv das Gespräch mit den Kollegen zu suchen, um an alle erforderlichen Informationen zu gelangen und ins Team eingebunden zu bleiben.

Unterstützer
Das Projekt wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Baden-Württemberg unterstützt.