Skip to main content

"Herr Müller, Sie sind doch nicht schwanger?!"

Martin Wehrle



Herr-Mueller_-Sie-sind-doch-nicht-schwanger.jpg
Untertitel: Warum das Berufsleben einer Frau für jeden Mann ein Skandal wäre
ISBN: 978-3-442-39255-1
Erscheinungsjahr: 2014
Kategorie: Unterhaltung


Was wäre los im Land, wenn Männer ein Fünftel weniger als Frauen verdienten? Wenn sie bei Beförderungen übergangen und beim Reden dauernd unterbrochen würden? Wenn sie leichtbekleidet im Sekretariat sitzen und für Chefinnen den Kaffee kochen müssten? Die Hölle wäre los! Dass Frauen so behandelt werden, ist aber ganz normal.
In seinem neuen Buch dreht Bestsellerautor Martin Wehrle den Spieß um: Da passiert das alles Herrn Müller, der eines Morgens als Frau aufwacht. Ein Kunstgriff, der die tägliche Diskriminierung lächerlich macht und den Skandal verdeutlicht. Was auf den ersten Blick amüsiert, beschämt auf den zweiten - und fordert für Frauen das Recht auf Erfüllung, auf Karriere mit (und ohne) Kind und auf ein anständiges Gehalt.
Das Buch zeigt Frauen, wie sie Fallen im Beruf umgehen, ihre Wünsche durchsetzen und ihr persönliches Glück finden und Männern, wie es ihren Partnerinnen vielfach ergeht. Wie schon in seinen Vorgänger-Büchern, den Bestsellern "Ich arbeite in einem Irrenhaus" und "Bin ich hier der Depp?", ist Martin Wehrles Ton nicht jammernd oder anklagend, sondern trotz des ernsten Themas amüsant und locker. Und auch in seinem neuen Buch gibt der Autor wertvolle Tipps aus seiner Praxis als renommierter Karrierecoach.

Martin Wehrle ist Deutschlands bekanntester Karriere- und Gehaltscoach. Ein breites Publikum kennt ihn aus Fernsehen, Radio und Zeitungen. Der gelernte Journalist schreibt u. a. für "DIE ZEIT" und "SPIEGEL Online" und ist als kompetenter Interviewpartner regelmäßig in Talksendungen zu Gast.
Unter dem Dach der Karriereberater-Akademie gibt er seine Erfahrungen weiter und hat die erste systematische Ausbildung für Karriereberater/-coaches in Deutschland entwickelt. Er berät Arbeitnehmer erfolgreich in Gehalts-, Karriere- und Bewerbungsfragen. Gleichzeitig ist er bei Führungskräften als Redner und kritischer Diskussionspartner gefragt.
Seine Bücher sind in zwölf Sprachen erschienen. "Ich arbeite in einem Irrenhaus" (Econ, 2011) stand über 150 Wochen in der Spiegel-Bestsellerliste und hat sich bislang 300.000 mal verkauft. "Bin ich hier der Depp?" (Mosaik, 2013), sein letztes Erfolgsbuch, wies den Weg aus dem Hamsterrad.

Zurück zur Übersicht
Unterstützer
Das Projekt wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Baden-Württemberg unterstützt.