Skip to main content

Unternehmenskultur

Die Autorinnen

Tanja Leis & Margarete Schreurs

Tanja Leis

Tanja Leis, Dipl.-Kffr. (Jg. 1978, geb. in Kaiserslautern), ist seit 2008 Projektleiterin im RKW Kompetenzzentrum. Bislang arbeitete sie in den Bereichen Bauwirtschaft, Dienstleistungen und Handel sowie Fachkräfte. Dort war sie für verschiedene Projekte verantwortlich, so bspw. 2013 gemeinsam mit Margarete Schreurs im Projekt „Talentmanagement – Frauen in Führungspositionen“. Frau Leis ist gelernte Industriekauffrau. Ihre Ausbildung absolvierte sie von 1998-2001 bei den Technischen Werken Kaiserslautern (TWK). Nach ihrer Ausbildung war sie im Personalbereich eingesetzt. An ihre Tätigkeit bei der TWK schloss sich ein betriebswirtschaftliches Studium an der Johannes-Gutenberg Universität zu Mainz an. Während ihres Studiums sammelte sie sowohl Praxiserfahrung (u .a. als Diplomandin bei der Weidenhammer Packaging Group) als auch Auslandserfahrung (während eines Auslandssemesters an der Handelshochschule Warschau). Bis 2008 war Frau Leis für die Projektentwicklungsgesellschaft des Landes Rheinland-Pfalz mbH tätig.

Margarethe Schreurs

"Ich bin Pädagogin (Stud.-Ass.) und Dipl.-Betriebswirtin (VWA) und seit 1991 im RKW Kompetenzzentrum in unterschiedlichen Bereichen tätig. Als wissenschaftliche Referentin für Personalwirtschaft (1991 - 2006) und Koordinatorin des Themenfeldes Handel und Dienstleistungen (2006 - 2012) habe ich Studien und anwendungsorientierte Unternehmensprojekte zu den Themen Personal- und Organisationsentwicklung, Frauen in der Wirtschaft, betriebliche Aus- und Weiterbildung, Beschäftigung älterer Arbeitnehmer sowie zu handelsspezifischen Themen durchgeführt. Von 2013 bis September 2015 arbeitete ich als Projektleiterin im Fachbereich Fachkräfte u. a. zu den Schwerpunkten Frauen in Führungspositionen sowie Personalmarketing und Personalgewinnung in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Seit Oktober 2015 bin ich als Projektleiterin im RKW-Fachbereich „Gründung und Innovation“ beschäftigt und für die Koordinierung der Bundesinitiative „FRAUEN unternehmen“ zuständig."

Unterstützer
Das Projekt wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Baden-Württemberg unterstützt.