Skip to main content

Sabine Mainka

Foto Sabine Mainka
Mercedes-Benz Niederlassung Stuttgart, Leiterin Personalwesen
Daimler AG
Stuttgart

Familienstand: verheiratet
Abschluss: Hotelkauffrau, Betriebswirtin (VWA)

Den eigenen Stärken vertrauen und selbstbewusst an Herausforderungen herangehen. Nicht auf das Schauen, was noch nicht „perfekt“ ist, sondern auf die positiven Punkte seines Könnens blicken. Mut haben, Neues anzugehen und vorallem auch Lust dazu haben, Alter oder Familienstand nicht als Handicap zu sehen. Sein eigenes Ziel nicht aus den Augen verlieren, auch wenn es mal einen Umweg gibt. Forderungen stellen, Ansprüche sichtbar machen und nicht nur warten, bis jemand auf einen aufmerksam wird.

Welche Faktoren können Frauen-Karrierewege fördern?

  • Einen Förderer zu haben. Am besten der/die direkte Vorgesetzte, der/die die fachliche und soziale Kompetenz erkennt und sich für die Weiterentwicklung der Frau einsetzt, z.B. sie in interne Entwicklungsprogramme (LEAD) einbringt, bei Projekten/Sonderaufgaben mit Außenwirkung plaziert, etc.
  • Einen Mentorhaben (männlich oder weiblich), möglichst außerhalb des eigenen Arbeitsbereiches, der mit freiem Blick auf die Frau schauen und ihr dadurch ein unvoreingenommener Ratgeber sein kann.
  • Innerhalb des Unternehmens flexible Arbeitszeitmodelle und Unterstützung bei der Kinderbetreuung generell, aber auch bei Notfällen und in den Ferienzeiten.
  • Die Einstellung von Führungskräften (männlich und weiblich) innerhalb des Unternehmens zu dem Thema Frauen in Führungsfunktionen. Es ist auch ein Kulturthema im Unternehmen.
  • Auch heute noch sehr männerlastige Berufe für Frauen ansprechender / interessanter zu machen – fängt schon bei der Berufsausbildung an.
Unterstützer
Das Projekt wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Baden-Württemberg unterstützt.

www.spitzenfrauen-bw.de verwendet Cookies. Weitere Informationen ok