Skip to main content

Martina Koederitz

Foto Martina Koederitz
Vorsitzende der Geschäftsführung
IBM Deutschland
Ehningen

Abschluss: Diplom-Betriebswirtin (BA)

Als Führungskraft steht man gerade in heutigen Zeiten ständig in der Verantwortung, zum einen die Umsetzung der strategischen Prioritäten zu forcieren und zum anderen das operative Geschäft dauerhaft sicherzustellen. Dabei gilt es, die gesamte Organisation nachhaltig an den Anforderungen und Veränderungen der Kunden auszurichten. Der ständige Wandel und die anhaltende Suche nach Innovation wird damit zum Alltag - ebenso wie die damit verbundene Verantwortung im und außerhalb des Unternehmens.

Welche Faktoren können Frauen-Karrierewege fördern?

  • Wo ein Wille da ein Weg – ohne die bewusste Entscheidung der Frauen für eine Karriere wird dieses Ziel nicht erreicht werden. 
  • Von Unternehmensseite schätze ich am meisten Mentor Programme, dezidierte Fördermöglichkeiten für die Fach- oder Managementlaufbahn sowie die Unterstützung von Aktivitäten in internen und extern Netzwerken. 
  • Flexible Arbeitszeitmodelle sowie die zunehmende mobile Arbeitswelt erhöhen die Flexibilität und Erreichbarkeit in geografischen und zeitlichen Dimensionen. 
  • Letztlich ist aber auch die Politik gefordert, die grundsätzlichen Rahmenbedingungen zu schaffen, um Beruf und Familie "smarter" zu vereinen.

Bisherige Leitungspositionen:

  • seit Mai 2011: Vorsitzende der Geschäftsführung der IBM Deutschland
  • seit Oktober 2010:  Geschäftsführerin Vertrieb, IBM Deutschland 
  • 2009: Geschäftsführerin General Business & Geschäftspartnerorganisation, IBM Deutschand 
  • 2008: Vice President Systems & Technology Group, IBM Deutschland  
  • 2007: Assistentin des CEO der IBM Corporation, Armonk, US  
  • 2006: Vice President Vertrieb, zSeries, IBM Deutschland. 
  • 2003: Vice President Vertrieb, zSeries, IBM Europa, Mittlerer Osten und Afrika  
  • 1999: Bereichsleiterin für den genossenschaftlichen FinanzVerbund, IBM Deutschland 
  • 1998: Vertriebsleiterin Finanzbereich, IBM Deutschland

Aktuelles:

  • Juli 2015 IBM unterstützt neue Initiative "Chefsache"
    Elf Arbeitgeber haben vergangenene Woche die Initiative "Chefsache" für mehr Frauen in Führungspositionen vorgestellt. Unter den Initiatoren sind auch die baden-württembergischen Unternehmen Bosch und IBM vertreten. Bundeskanzlerin Angela Merkel, Schirmherrin des Bündnisses, appellierte an die Unternehmen, endlich für Chancengleichheit zu sorgen.
    Das Online-Magazin SAAL ZWEI hat mit der Spitzenfrau Martina Köderitz, Vorsitzende der Geschäftsführung IBM Deutschland, darüber gesprochen, welche Fortschritte von dem Bündnis zu erwarten sind.
    Zum Interview...
  • März 2015 Martina Köderitz im Gespräch mit edtionF
Unterstützer
Das Projekt wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Baden-Württemberg unterstützt.

www.spitzenfrauen-bw.de verwendet Cookies. Weitere Informationen ok