Skip to main content

Interviews und Podiumsdiskussionen moderieren - Aufbauseminar Veranstaltungsmoderation

Datum
Ort
Veranstalter
11.11. - 12.11.2020
Moderatorenschule Baden-Württemberg, Morgenstraße 36, 76137 Karlsruhe
Moderatorenschule Baden-Württemberg
Ansprechpartner(in):  Nicole Krieger

Interviews und Podiumsdiskussionen zu führen, ist die schwierigste Disziplin innerhalb der Veranstaltungsmoderation.

In diesem Praxisseminar lernen Sie das Handwerk, um erfolgreich Interviews und Podiumsdiskussionen vor Publikum zu führen. Dazu greifen wir auf die Grundlagen der Gastgeber-Methode® zurück.

Nur wer sich auf der Bühne wohl und sicher fühlt, kann aktiv führen. In diesem Kurs erfahren Sie, wie Sie Gespräche vorbereiten und spannend führen.

  • Fragetechnik: Die richtigen Fragen stellen, um Neues und Interessantes zu erfahren.
  • Gesprächsführung: Aufs Ziel hinfragen und trotzdem zuhören.
  • Dramaturgie: Unterbrechen von Vielrednern und Aktivieren von Wortkargen.

Außerdem bekommen Sie viele praktische Tipps zum Umgang mit Gästen und schwierigen Situationen: Was tun, wenn keiner etwas fragt? Wie einen Störer im Publikum unterbrechen? Wie schaffen Sie es, die Führung des Gesprächs und die Diskutanten beim Thema zu halten?

 

Inhalte:

 

  • Die Gastgeber-Methode® für Gespräche
  • Vorbereitung und Konzeption von Interviews und Podiumsdiskussionen
  • Anmoderation von Diskussionsgästen
  • Spannende Interviews, Podiumsdiskussionen und Talkrunden führen
  • Fragetechnik und Gesprächsführung
  • Aktiv zuhören und elegant unterbrechen
  • Fragerunden mit dem Publikum
  • Praktische Moderationsübungen mit Video-Analyse

Preise

Unternehmenszahler: 1.190,00 € zzgl. MwSt.

Selbstzahler: 990,00 € zzgl. MwSt.

anmelden
Hier können Sie sich zur o.g. Veranstaltung anmelden. Wir leiten Ihre Anmeldung an den verantwortlichen Veranstalter weiter. Bitte beachten Sie, dass unsere Bestätigungsemail keine verbindliche Anmeldung ersetzt. Diese erhalten Sie - falls erforderlich - direkt vom Veranstalter.
Zur Übersicht
Unterstützer
Das Projekt wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Baden-Württemberg unterstützt.