Skip to main content

Gesund Führen – Leadership in Zeiten von Agilität und Change

Datum
Ort
Veranstalter
28.05. - 29.05.2019
, Heilbronn
dellian consulting GmbH
Ansprechpartner(in):  Margit Dellian

„Gesunde Führung“ als wichtiger Baustein für den Unternehmenserfolg in der Arbeitswelt 4.0: Digitalisierung und agiler Change, der demografische Wandel, das steigende Aufkommen von psychischen Krankheiten, das Fehlen von Fachkräften – diese Herausforderungen machen Maßnahmen innerhalb des Betriebs zur Förderung der Gesundheit unumgänglich. Empirische Studien zeigen, dass Führungskräfte dabei einen erheblichen Einfluss auf die Belastungssituation der Mitarbeiter/innen ausüben. Denn Führungsverhalten und Vorbildfunktion des Chefs oder der Chefin wirken sich unmittelbar auf Motivation, Wohlbefinden und damit auf Leistungsbereitschaft und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter/innen aus. Erleben Sie deshalb in diesem 2-tägigen praxisnahen Workshop wie Sie sich und Ihr Team gesund führen. Auch für die Bundesregierung hat das betriebliche Gesundheitsmanagement höchste Priorität: Das seit 2014 geltende Präventionsgesetz fordert von den Unternehmen Nachweise betrieblicher Gesundheitsförderung.

 

Was Sie in diesem Seminar lernen:

  • Sie wissen, was die wichtigsten Rahmenbedingungen für gesunde und motivierte Mitarbeiter sind und wie man diese praxisnah umsetzt.
  • Sie nehmen Ihr eigenes Führungsverhalten im Kontext Gesundheit wahr.
  • Sie lernen alltagstaugliche Maßnahmen für Ihre eigene Gesundheitsförderung kennen.
  • Sie können eigene Handlungsstrategien entwickeln, mit den Herausforderungen in der Arbeitswelt 4.0 umzugehen. 

Eine detaillierte Seminarbeschreibung und Infos zu den Trainer/innen finden Sie hier.

Gruppengröße: max. 12 Teilnehmer/innen

Kontakt und Anmeldung: info(at)dellian-consulting.de oder 07131 – 79 73 76 0

Website: www.führungskräftetraining.com

Preise

980,00 € (zzgl. MwSt.) / 2-Tages-Workshop

Leider ist die Anmeldefrist der Veranstaltung bereits abgelaufen
Zur Übersicht
Unterstützer
Das Projekt wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Baden-Württemberg unterstützt.