Skip to main content

Berufsbegleitende Weiterbildung zum zertifizierten Mediator, Schwerpunkt Wirtschaft / Interessensmanagement

Datum
Ort
Veranstalter
22.09.2017 - 15.04.2018
Consensus GmbH - Campus, Königstrasse 40, 70173 Stuttgart
Consensus Campus / Consensus GmbH

Führen ist Konfliktlösung! Dies gilt umso stärker in dem Maße, in dem sich hierarchische Strukturen relativieren oder auflösen. In Projektteams, bei der Arbeit in unternehmensübergreifenden Gruppen kommt es zunehmend darauf an, Konfliktlösungen abseits der hierarchischen Durchsetzung formaler Macht zu erreichen. Dafür bedarf es besonderer Fähigkeiten, um einen Konflikt zu erkennen, die unterschiedlichen Sichtweisen darauf zu verstehen und am Ende eine Lösung zu entwickeln, die dauerhaft und tragfähig ist, weil sie von allen Beteiligten mitgetragen wird.

Und Konflikte gibt es im betrieblichen, im beruflichen, im unternehmerischen Alltag immer und immer wieder. Konflikte sind auch nichts Schlimmes, sondern – von „pathologischen“ Sonderentwicklungen abgesehen – Ausdruck unterschiedlicher Interessenslagen und Situationen, in denen sich die Beteiligten befinden. Konflikte sind nötig, um Fortschritt zu erreichen – ohne die kritische Auseinandersetzung sind Innovation und Fortschritt nicht denkbar.

Die Fähigkeiten, die benötigt werden, um einen Konflikt zu einem Mehrwert zu machen, lassen sich erlernen und einüben. Die Mediation als strukturiertes Verfahren zur konstruktiven Beilegung von Konflikten ist die weltweit anerkannteste Methode, um Konflikte ohne den Einsatz von Macht und Hierarchie, sondern durch Argumente, Verhandlung, Herausarbeitung von Interessenslagen und das Suchen nach einem die unterschiedlichen Interessen möglichst umfassenden Lösungsvorschlag aufzulösen.

Der Consensus Campus bietet eine auf genau diese Anforderungen ausgerichtete Weiterbildung an.
In sechs konzentrierten Unterrichtseinheiten à drei Tagen in einem Halbjahreszeitraum mit praktischen Übungs- und Anwendungsfällen erwerben Sie die Fähigkeiten, die Sie für das „hierarchieferne“ Führen benötigen.

Zugleich erwerben Sie damit eine berufliche Zusatzqualifikation, die Ihnen bei Ihrer jetzigen oder einer weiterführenden Aufgabe oder natürlich dann, wenn Sie tatsächlich als Wirtschaftsmediator arbeiten möchten, einen wichtigen Schritt der Weiterentwicklung bietet.

Seminarzeiten

  • Tag: 14 – 20 Uhr
  • Tag: 09 – 19 Uhr
  • Tag: 09 – 17 Uhr

Ein Seminarraum ist immer am 1. Ausbildungstag schon von 09:30 – 13  Uhr für Sie reserviert.  So  können Sie dort, wenn Sie wollen, Ihre Peergruppenarbeiten erledigen.

Dozenten-Team
Bei der Zusammenstellung unseres Dozententeams  haben wir besonderen Wert darauf gelegt, alle in  der Weiterbildung vermittelten Inhalte mit Dozenten zu  besetzen, die nicht nur über umfangreiche praktische Erfahrungen verfügen, sondern sich auch fortlaufend mit den jeweils neuesten wissenschaftlichen Forschungsergebnissen und Theorien beschäftigt haben. Denn gerade das ständige Spiegeln von praktischen Erfahrungen an wissenschaftlichen Erkenntnissen schärft den Blick für das  in der jeweiligen Konstellation angemessene Vorgehen. Ergänzend dazu achten wir auf eine individuelle Persönlichkeit. Dadurch ist sichergestellt, dass Sie als Teilnehmer an unserem Weiterbildungsprogramm unterschiedliche Perspektiven auf die Ausbildungsinhalte vermittelt  bekommen. Vielfalt ist hierbei wichtiger als eine „mainstream opinion“.

Was ist das besondere daran?
Diese Weiterbildung ist eine der besten praktisch und wissenschaftlich fundierten Ausbildungen, die Sie besuchen können, weil

  • die erfahrenen Dozenten konsequent aus der direkten Praxis und Forschung von Konfliktlösung und Mediation Inhalte professionell vermitteln, so dass Sie diese sofort in Ihrem Alltag anwenden Bei Consensus gibt es dafür eine eigene Business Line – Consensus Interventions. Dort werden alle Konfliktlösungs-Interventionen aus der täglichen Arbeit für Unternehmen, NGOs und Interessensvertretungen erdacht, individuell angepasst und wissenschaftlich auf ihre Wirk- samkeit hin evaluiert und ständig weiterentwickelt.
  • Sie die neuesten Erkenntnisse aus der wissenschaftlichen Arbeits- und Organisationspsychologie so präsentiert bekommen, dass Sie diese direkt in  Ihrer alltäglichen Arbeit nutzen
  • Sie garantiert bei mindestens einem Consensus Projekt (Mediation, Moderation, Konzeptionie- rung, Blick hinter die Kulissen….) hospitieren und diese wertvolle Erfahrungen unmittelbar wieder in Ihrem eigenen Umfeld einsetzen
  • Ihre schon vorhandenen Kompetenzen werden Sie weiter vertiefen und sich darüber hinaus zusätzlich wichtige Verhandlungs-, Kommunikations- und Reflexionskompetenzen Während der Ausbildung werden Sie Ihre Querdenker-Fähigkeiten ständig weiterentwickeln. Consensus arbeitet hierzu mit einer wissenschaftlich überprüften Reflexionstechnik.
  • Sie mit Abschluss der Ausbildung befähigt sind, in Ausnahmesituationen wie B. Konflikten mit Kollegen, im Team, mit Mitarbeitern und im Privaten konstruktiv zu begegnen und wirtschaftliche Erfolgslösungen herbeizuführen.

Zusätzlich sind Sie damit befähigt, selbst als Mediator, Coach  oder  Trainer in diesem  Bereich tätig zu werden, hierzu bietet Ihnen ein individuelles Zukunfts-Coaching Reflexion und  Entscheidungsunterstützung.

Teilnahme-Voraussetzungen

  • Abgeschlossene akademische Ausbildung und/oder mindestens fünf Jahre entsprechende Berufserfahrung
  • Mindestalter 26
  • Einreichung Lebenslauf
  • Positives Aufnahmegespräch

 

 

Preise

Die Teilnahmegebühr für die Weiterbildung zum Zertifizierten Wirtschaftsmediator/Interessensma- nagement betragen insgesamt  4.400,- zzgl.  MwSt.

Darin sind folgende Leistungen enthalten:

  • Alle Lehrveranstaltungen der Module 1 bis 6 laut Mediationsausbildungsplan
  • Hospitanz bei einer der Consensus Mediations- und Konfliktklärungsinterventionen direkt beim Kunden, im Seminar, während einer Strategiebesprechung oder beim Blick hinter  die  Kulissen (nur möglich bei  Unterzeichnung einer   Verschwiegenheitserklärung)
  • Wissenschaftliche Fundierung durch Ewald Krainz, Ao.Univ.Prof. für Gruppendynamik und Organisationsentwicklung. Die CONSENSUS Mediationsausbildung wird dadurch mit den rele- vanten Wissenschaftsfeldern verknüpft, die sich mit der sozialen Komplexität von Konfliktver- läufen befassen.
  • State-of-the-Art Negotiation Lecture von Dr. Melanie Billings-Yun, Professor an  der  Portland State University
  • 1 Gesprächsrunde mit Prof. Dr. Kallmeyer zum Thema Rethorik in Konflikten
  • Umfangreiche Skripte  und Unterrichtsmaterialien
  • 1 WEITERBILDUNGS – Seminar im Folgejahr nach Ihrem Abschluss
  • Tagungsgetränke und Pausensnacks (Brezel,  Obst)
  • Individuelles, persönliches Reflexions-Coaching zur  Anwendung  der Ausbildungsinhalte im eigenen Alltag
  • Intervision und Peergruppenarbeit

Detaillierte Informationen, Termine, Inhalte, Investition und Fördermöglichkeiten finden Sie hier auf einen Blick.

Fördermöglichkeiten durch die EU
Die Europäische Union (Europäischer Sozialfond), Bund und das Land Baden-Württemberg bieten verschiedene  Förderprogramme  und Zuschüsse zu Weiterbildungen. Informieren Sie sich hierzu auf der Webpräsenz www.foerderdatenbank.de und beantragen Sie Ihre Förderung vor  Beginn  der Ausbildung.

anmelden
Hier können Sie sich zur o.g. Veranstaltung anmelden. Wir leiten Ihre Anmeldung an den verantwortlichen Veranstalter weiter. Bitte beachten Sie, dass unsere Bestätigungsemail keine verbindliche Anmeldung ersetzt. Diese erhalten Sie - falls erforderlich - direkt vom Veranstalter.
Zur Übersicht
Unterstützer
Das Projekt wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Baden-Württemberg unterstützt.

www.spitzenfrauen-bw.de verwendet Cookies. Weitere Informationen ok