Skip to main content

Vom Technik-Trottel zur Vorbild-Unternehmerin

Die Gründerin des Shoppingclubs Westwing bringt heute ihr Unternehmen an die Börse. Für die Karriere musste Delia Fischer viele Hürden und Vorurteile überwinden.

Delia Fischer ist nicht wie die meisten Gründerinnen oder Gründer der deutschen Startup-Szene. Sie hat nicht an einer der bekannten Business Schools oder BWL-Universitäten studiert, gibt offen zu, dass sie nur wenig Gespür für Zahlen hat, und bezeichnet sich selbst als „Technik-Volltrottel“.

Stattdessen ist die 34-Jährige an Inneneinrichtung, Mode und Kosmetikprodukten interessiert, sechs Jahre lange arbeitete sie für die Frauenzeitschrift „Elle“. Ihre Vorlieben sieht man Fischer an: Immer bestens angezogen und auf hohen Schuhen, mit perfekt geföhnten Haaren und lackierten Nägeln ist die Gründerin auch das Gesicht ihres Online-Möbelhändlers Westwing – und damit mittlerweile ein Vorbild für viele andere Frauen, die ihr Interesse zum Beruf machen wollen.

 

Weiterlesen auf www.gruenderszene.de.

Unterstützer
Das Projekt wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Baden-Württemberg unterstützt.