Skip to main content

Mengenlehre: So geht es in Startups zu

Machen Sie sich besser keine Illusionen, wie das Arbeiten in einem Startup ist. Joblift hat die Fakten über Gehälter, Arbeitszeiten, gefragte Qualifikationen - und Sexismus.

Die Französin Mathilde Ramadier hätte besser erst den "European Startup Report 2017" von Joblift gelesen, bevor sie sich in die Berliner Startup-Sezene wagte. Dann wäre sie vielleicht weniger frustriert gewesen. Denn in deutschen Neugründungen verdienen die Mitarbeiter zwar 5 Prozent mehr Gehalt als im  europäischen Durchschnitt, aber es herrscht dort auch mehr Sexismus. Die Metajobsuchmaschine analysierte rund 32 Millionen Online-Stellenanzeigen in Deutschland, UK, Frankreich und den Niederlanden und sammelte Erkenntnisse mittels einer repräsentativen Online-Umfrage unter Startup-Mitarbeitern.

Weiterlesen auf tech.lead-digital.de

Unterstützer
Das Projekt wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Baden-Württemberg unterstützt.

www.spitzenfrauen-bw.de verwendet Cookies. Weitere Informationen ok